Seit 9 Jahren eine feste Größe auf dem Podium

Zum 40. Jubiläum der Albextrem hatte der MRSC Ottenbach am 30.06.2024 gerufen und alle sind gekommen! Erstmals seit vielen Jahren war die legendäre Radsportveranstaltung mit 3.500 Startplätzen wieder einmal ausgebucht – und das schon Monate vorher. Mit dabei natürlich wieder eine stattliche Anzahl Fahrer des Teams Bad Boller Roller, das seit 2005 jedes Jahr am Start ist. Natürlich war deshalb die Motivation riesig, den erstmaligen Sieg aus dem vergangenen Jahr zu verteidigen.

Wie immer hatte der Veranstalter den teilnehmenden Radlern mit unzähligen Helfern, herausfordernden Strecken zwischen 90 und 310 km sowie Verpflegung in Hülle und Fülle ein perfektes Event bereitet. Sogar mit dem Wettergott schienen die Ottenbacher im Bunde zu sein, denn entgegen der schlimmen Vorhersagen war der Himmel am Morgen bei angenehmen Temperaturen nur bedeckt bzw. ließ ab und zu nur ein paar Nieseltropfen fallen. Tagsüber zeigte sich sogar für einige Zeit die Sonne, doch am Abend brauten sich dunkle Schauerwolken zusammen, die auf dem letzten Teilstück zwischen der Verpflegungsstelle Stötten und dem Ziel in Ottenbach ihre Schleusen öffneten. So wurden viele Teilnehmer auf den langen Strecken doch noch ordentlich „eingeseift“, was aber der ausgelassenen Stimmung am Festplatz in keiner Weise Abbruch tun konnte.

Bei der Siegerehrung der besten Gruppen hatten dieses Mal wieder die Bosch-Radler aus Reutlingen die Nase vorn. Aber der mit einem Ottenbacher Mostkrug belohnte 2. Platz für die Bad Boller Roller beweist, dass unser Team eine feste Größe auf dem Podium ist: seit 9 Jahren konnte immer mindestens der Bronze-Rang erreicht werden!

Hier die Leistungen unserer Fahrerinnen und Fahrer (leider wurde Anna bei ihrer ersten Teilnahme aus unbekannten Gründen nicht gewertet, obwohl sie außer den 170 km sogar noch eine Extra-Schleife über Drackenstein und Wiesensteig absolviert hat) – Gratulation an alle:

Traufkönig | 310 km – 6.000 hm
Andreas Spannbauer, Wolfgang Uhl

XL-Marathon | 270 km – 5.000 hm
Marc Endres, Konstantin Gairing, Andreas Milde, Dustin van Delden, Mirko Wiechmann

Classic-Marathon| 220 km – 3.600 hm
Elke Buck, Martin Eckert, Miriam Gabloner, Haiko Gaißer, Matthias Kaiser, Manfred Koch, Volker Prinzing, Hans Rösch, Kevin Rösch, Wolfgang Seybold, Carsten Sommer, Ralf Vatter, Michael Zimmermann

RTF | 170 km – 2.700 hm
Sebastian Albuschat, Nils Kugler, Matthias Müller, Anna Prinzing, Eckhart Seifart, Marco Zimmermann

ALB@easy | 90 km – 1.400 hm
Günter Jauss, Ralf Kilian, Timo Wiechmann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*